Weine nicht, wenn der Regen fällt…

Grauer Himmel, es ist ungemütlich und regnet. So sah leider der offizielle Sommeranfang in Deutschland aus… Und dabei hätte es so schön werden, eine Woche mit Freunden in Holland am Meer und noch etwas Festivalstimmung in Köln. Statt strahlendem Sonnenschein und gut gelaunten Menschen, eher niedergeschlagene Stimmung und traurige Gesichter…

Aber wieso machen wir unsere Laune eigentlich von äußeren Umständen abhängig? Wir können das Wetter ja sowieso nicht verändern. Wir können jedoch unsere Einstellung dazu verändern. Eckart Tolle hat in seinem Buch “Jetzt! Die Kraft der Gegenwart” geschrieben, dass Menschen, die über das Wetter meckern, das Jetzt nicht akzeptieren. Sie wünschten sich, dass es schon morgen oder nächste Woche ist – irgendein anderer Tag mit besserem Wetter.

Zuerst habe ich diese Aussage belächelt, sich übers Wetter zu beschweren scheint in Deutschland ein total beliebtes Thema zu sein. Und ja, es gibt oft genug Anlass dazu…

Aber wie wäre es, wenn wir einfach ignorieren, dass es nicht das perfekte Wetter ist und weitermachen mit dem was wir uns vorgenommen haben.

Der Himmel ist trüb – meine Laune nicht

Ich habe es ausprobiert. Bei bewölkten Himmel und kühlen 17 Grad ab in den Außenpool erfrischt und macht gute Laune. Bei Nieselregen und Wind Fahrradfahren macht auch Spaß und hält das Schwitzen in Grenzen. Auf einem Festival im Matsch tanzen – ja, das ist Lebensfreude pur. Also ich hatte eine wunderbare verregnete Woche und kann es nur empfehlen bei schlechtem Wetter sich nicht zu verkriechen und zu wünschen, dass der Sturm vorübergeht.

Geht raus, lacht und tanzt im Regen. In was für einer wunderbaren Welt leben wir, in der es sowohl Regen als auch Sonnenschein gibt. Und wie gemütlich und schön erholsam ist es bei Regengeräuschen im Bett zu liegen und ein Heißgetränk zu sich zu nehmen. In dem Sinne – live the moment.

 

Posted in Achtsamkeit, Reisen and tagged , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.